Der Basiskurs: Grundlegendes Verständnis

Wir leben in einer Welt, in der die persönlichen Entscheidungskompetenzen immer enger werden. Wir sind Gefangene einer Systemstruktur, die uns abhängig macht von funktionierenden Wirtschafts- und Systemkreisläufen. Uns wird suggeriert, dass wir nur in einer konsum- und profitorientierten Welt glücklich werden können, in der die eigenen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Talente zurückstehen müssen hinter einem profithungrigen Wirtschaftssystem.

Wollen wir das noch? Wenn nicht, dann heißt der Weg in die persönliche Freiheit „Autark werden“ und wir werden erkennen, dass es alle Lebensbereiche betrifft. Am Beispiel der zentralen Energieversorgung werden wir das aufzeigen. Ohne Strom läuft in unserer zivilisierten Welt nichts mehr. Grund genug für die autark denkenden Weltbürger, sich darauf vorzubereiten, wie auch in solchen Zeiten, in der der Strom nicht mehr aus der Steckdose kommt, jeder genüsslich durchs Leben kommen kann. Ein wunderbares Szenario, um seine Abhängigkeiten zu erkennen auf dem Weg in die eigene Freiheit.

Auch hier ist einfaches Wissen notwendig gepaart mit entsprechender Vorsorge. Mit etwas Praxis ist es dann relativ einfach, einen Weg durch das stromlose Chaos zu finden und sein Leben zu meistern. Wer in einer Welt ohne Strom leben kann, ist autark und genießt seine selbstverantwortete Freiheit. Autark werden heißt ja auch, die Verantwortung für sein Leben (wieder) zu übernehmen.

Im ersten Schritt beginnen wir auf diesem wichtigen Seminar mit einer Bestandsaufnahme der Abhängigkeiten (nicht nur zu den Stromlieferanten). Wir erarbeiten, wo Handlungsbedarf besteht und was wir tun können, um diesen Abhängigkeiten mit Autarkie zu begegnen. Schritt für Schritt vermitteln wir im Schnellkurs die Möglichkeiten, die wir heute haben, um uns auf solche Situationen entsprechend vorzubereiten und unserem Leben eine neue Richtung zu geben. Dazu gehört das Wissen um einfache Techniken und das Wissen um notwendige Gerätschaften, die in dieser Zeit sehr wichtig sind. Nicht zuletzt ist auch das Wissen um die innere Autarkie wichtig, denn die mentale Stärke hilft in außergewöhnlichen Situationen. Diese Stärke hat jeder in sich.

Auszug aus den Inhalten:

  • Motivation Autark werden, Krise als Chance
  • Vorsorge Stromausfall
  • Die Notwendigkeit der Selbstversorgung, Grundwissen zur Lebensmittelautarkie
  • Gesunde Ernährung mit autarken Mitteln (z.B. Keimbrotherstellung, Fermentierung)
  • Bevorratung, Bevorratungsmethoden, Notfallvorsorge, Wintervorrat
  • Lebenselixier Wasser: Filtern, Haltbarmachen, Lagern
  • Möglichkeiten der Selbstversorgung auf Kleinstflächen
  • Tipps für energieautarkes Leben (Licht, Wärme, etc.)
  • Der Weg in die Systemfreiheit

Anmeldedaten

Noch keine externen Termine geplant

(Anfragen über das Kontaktformular)



Die nächsten Seminare:
Basiskurs Autark werden in Schwaz:
==> 1. - 3. Dez. 2017
==> 16. - 18. Feb. 2018
Intensivseminar Autark werden in Schwaz:
==> 20. - 25. April 2018